KlimAktiv Register


Erwin Hymer Group SE

Die Erwin Hymer Group ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft von Thor Industries, dem weltweit führenden Hersteller von Freizeitfahrzeugen mit über 25.000 Mitarbeiter*innen. Bei der Erwin Hymer Group sind über 8.800 Mitarbeitende beschäftigt.

Die Erwin Hymer Group vereint Hersteller von Reisemobilen und Caravans, Zubehörspezialisten sowie Miet- und Finanzierungsservices unter einem Dach.

Zur Erwin Hymer Group gehören die Reisemobil- und Caravanmarken Buccaneer, Bürstner, Carado, Crosscamp, Compass, Dethleffs, Elddis, Eriba, Etrusco, Hymer, Laika, LMC, Niesmann+Bischoff, Sunlight und Xplore, die Reisemobilvermietungen Crossrent, McRent und rent easy, der Fahrwerkspezialist Goldschmitt, der Zubehörspezialist Movera sowie das Reiseportal freeontour.

Um die Natur zu schützen und für kommende Generationen zu erhalten, unterstützt die Erwin Hymer Group zahlreiche Projekte, mit denen der CO2-Ausstoß reduziert sowie Ressourcen und Umwelt geschont werden.


Klimaneutralität
Projekt Bezugszeitraum Systemgrenze CO2e‑Tonnage Klimaprojekt(e)
Klimaneutrale Produktion
01.08.2021 - 31.07.2022 Klimaneutralität der relevanten Treibhausgasemissionen in Scope 1 und 2 an den produzierenden Standorten der Erwin Hymer Group SE
Kompensation einer Teilmenge der berechneten CO2-Emissionen der Produktionsbetriebe. Die übrigen Emissionen werden über weitere Klimaschutzprojekte kompensiert.
k.A.

Effizienter Kocher rettet Lebensraum letzter Berggorillas
Projektart: Energieeffizienz
Zertifikat: Gold Standard
Region: Ruanda


CO<sub>2</sub>-Bilanz mit KlimAktiv
Projekt Bezugszeitraum Systemgrenze CO2e‑Tonnage
CO2-Bilanz für Unternehmen (CCF) erstellt durch KlimAktiv
Produktionsbetriebe der Erwin Hymer Group
01.08.2018 - 31.07.2020 Scope 1, 2 und ausgewählte Scope 3 Kategorien k.A.
 

Legende

Corporate Carbon Footprint (CCF) und Product Carbon Footprint (PCF) sind individuell auf das jeweilige Unternehmen oder Produkt zugeschnitten und umfassen deshalb unterschiedliche Systemgrenzen, Geltungsbereiche und Elemente.

Die Schaubilder zu Scopes und Systemgrenzen geben einen Überblick zum Umfang einzelner CCFs bzw. PCFs.

 

Corporate Carbon Footprint: Scopes

Betrachtet werden sowohl direkte Treibhausgas (THG)-Emissionen, z.B. aus Fuhrpark oder Produktion, als auch indirekte Emissionen aus eingekaufter Elektrizität, Wärme, Kälte oder Dampf sowie aus weiteren Quellen wie beispielsweise Dienstreisen, Logistik oder eingekaufte Waren und Dienstleistungen. Die Bilanzierungsgrundsätze liefert das Greenhouse Gas Protocol (GHG Protocol).

 

 Corporate Carbon Footprint: Scopes 1, 2 und 3

Corporate Carbon Footprint: Systemgrenzen und Geltungsbereiche (Scopes) entsprechend GHG Protocol
© Bild: KlimAktiv, Quelle: GHG Protocol

 

 

Product Carbon Footprint: Systemgrenzen

Betrachtet werden kann der gesamte Lebenszyklus eines Produktes, von der Extraktion der Rohstoffe aus dem Boden über die Verarbeitung, den Vertrieb und die Nutzung durch den Verbraucher bis zur Entsorgung (Von der Wiege zur Bahre bzw. Cradle to Grave). Je nach Zielsetzung und Position des Auftraggebers in der Wertschöpfungskette sind auch andere Systemgrenzen in der Praxis sinnvoll und gängig.

 

Product Carbon Footprint: Elemente und Systemgrenzen

 PCF: Elemente und SystemgrenzenProduct Carbon Footprint: Elemente und Systemgrenzen
© Bild: KlimAktiv

BMU

 

Logo: Umweltbundesamt

 

 

Logo: VNU

BNW Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft e.V.

3 fürs Klima

 

Entrepreneurs For Future

 

B.A.U.M. e.V.

 

Allianz für Entwicklung und Klima

 

Logo: KlimAktiv CO2-neutral Unternehmen

 

Logo: WIN-Charta

Die Projekte von KlimAktiv werden vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) und dem Umweltbundesamt (UBA) unterstützt.

Stephan Schunkert ist Klimaschutz Ressortleiter im Verband für Nachhaltigkeits- und Umweltmanagement e.V. (VNU) und ist im Fachbeirat von 3 fürs Klima.

KlimAktiv ist Mitglied beim BNW Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft e.V.

KlimAktiv begrüßt und unterstützt die Entrepreneurs for Future Initiative und ist aktiv im Bundesdeutschen Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M.) e. V.

Außerdem unterstützt KlimAktiv die Allianz für Entwicklung und Klima.

KlimAktiv arbeitet klimaneutral, indem wir Emissionen reduzieren und nicht vermeidbare Emissionen kompensieren. KlimAktiv ist Unterzeichner der WIN-Charta der Wirtschaftsinitiative Nachhaltigkeit Baden-Württemberg.