Gefördert durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU)
CO2-Handel.de Infoportal
Sie sind hier: Home : Projekte : CO2-Handel.de

17.04.2013

Öko-Institut eröffnet Plattform zur Information über Ökostrom

Im Rahmen der EcoTopTen-Kampagne empfiehlt das Öko-Institut 29 Stromangebote, als besonders umwelt- und klimaverträglich. EcoTopTen ist eine groß angelegte Kampagne für nachhaltigen Konsum und Produktinnovationen im Massenmarkt, die das Öko-Institut initiiert hat.

Auf der Informationsplattform für nachhaltigen Konsum finden Verbraucherinnen und Verbraucher Stromangebote , die die strengen ökologischen EcoTopTen-Kriterien erfüllen.

Dietlinde Quack, Projektleiterin von EcoTopTen erklärt: „Im Gegensatz zu den meisten anderen „grünen Stromangeboten“ fördern die von uns empfohlenen Ökostromprodukte den Neubau von Erneuerbare Energien-Anlagen. Damit tragen sie dazu bei, dass mehr Strom aus Sonne, Wind, Wasser, Geothermie oder Biomasse produziert wird und nützen so auch in Zukunft der Umwelt.“ EcoTopTen setzt beispielsweise voraus, dass die Anbieter rund ein Drittel des verkauften Ökostroms aus Erneuerbare Energien-Anlagen beziehen, die nicht älter als sechs Jahre sind. Alternativ können die Anbieter auch einen bestimmten Teil des Strompreises in den Ausbau von regenerativer Stromerzeugung investieren. Auf diese Weise werde der stetige Ausbau Erneuerbarer Energien-Anlagen und damit die Verdrängung von konventionellen Kraftwerken aus dem Strommarkt sichergestellt.

Auch der Preis spielt für eine Listung bei EcoTopTen eine Rolle. So werden nur solche Angebote aufgenommen, die nicht mehr als 20 Prozent teurer sind, als konventionelle Angebote im Durchschnitt. Die meisten Angebote liegen in einem preislichen Segment zwischen 900 und 1.000 Euro pro Jahr. Zum Vergleich: Im Grundversorgertarif bezahlt ein Zwei-Personenhaushalt bei gleichem jährlichem Verbrauch durchschnittlich gut 1.000 Euro pro Jahr.

Die meisten Stromprodukte auf EcoTopTen sind mit dem „ok-power“-Label oder dem „Grüner Strom Gold“-Label ausgezeichnet und unterliegen deren strengen Mindestanforderungen. „Auf unserer Liste finden Verbraucherinnen und Verbraucher eine alphabetisch sortierte Zusammenstellung der Anbieter, darüber hinaus auch solche Angebote, die zwar mit keinem Label zertifiziert sind, den ökologischen Mindestkriterien aber entsprechen“, so Quack.


Quelle: Öko-Institut


Ihr CO2-Handel.de Team:

Norbert Schmid CO2-Handel.de
Norbert Schmid
Stephan Schunkert CO2-Handel.de
Stephan Schunkert
Email: info[at]co2-handel.de
CO2-Rechner PRO
CO2-Rechner PRO für Unternehmen