Gefördert durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU)
Quelle: ergonoMedia/photocase.com und sepphuberbauer/photocase.com

11.05.2012

Bundestag lehnt strenge Auflagen für Gasförderung ab

Berlin - SPD und Grüne sind im Bundestag mit Anträgen gescheitert, umgehend strenge Auflagen für die Gasförderung aus tiefen Gesteinsschichten festzulegen. Mit der Mehrheit von Union und FDP wurde dies am Donnerstagabend abgelehnt.

Bundesumwelt- und Bundeswirtschaftsministerium wollen zunächst durch Studien abklären lassen, wie groß die Gefahr etwa für das Trinkwasser ist, wenn das Gestein mit Hilfe eines Chemikalieneinsatzes aufgebrochen wird, damit das Gas entweichen kann. Die Linkspartei wollte ein generelles Verbot dieser Fördermethode und scheiterten damit ebenfalls.

Grafik: epa/KlimaktivBundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) will, dass bis zur Klärung aller Risiken keine weiteren Genehmigungen erteilt werden. Durch Fracking erzeugtes Gas ist laut Umweltbundesamt deutlicher klimaschädlicher als konventionelles Erdgas und als Erdöl. Angesichts sinkender Reserven ist die Ausbeutung des Gases aus tiefen Gesteinsschichten ein Milliardengeschäft.

Schiefergasförderung kommt vor allem in den USA zum Einsatz und ist dort höchst umstritten. Auch in Deutschland regt sich zunehmend Widerstand unter der Bevölkerung. In Österreich waren die Pläne, im niederösterreichischen Weinviertel Schiefergas zu fördern, nach massiven Bürgerprotesten Anfang März auf Eis gelegt worden.


© Grafik: epa/Klimaktiv



Heute

Wege zum umweltschonenden Kraftstoffeinsatz für die Luftfahrt

Studie: Emissionshandel schadet Industrie weniger als befürchtet

Bundesregierung legt Kriterien für förderfähige Elektroautos fest

Energiewende im Verkehrssektor kommt nur langsam in Gang

23.04.2014

Energetische Sanierung an niedersächsischen Hochschulen startet

''Teurer Spaß'' - Gabriel auf der Pekinger Automesse

Frühling und Sommer sind die beste Zeit für energetische Modernisierungen

Neues zum 1. Mai beim Energieausweis für Gebäude

Merkel prüft Tusk Vorschläge zu europäischer Energieunion

22.04.2014

Re-Co-Forschungsprojekt zeigt Energieeffizienzpotenziale auf

Agora Energiewende: Erneuerbare sind preiswerter als Atomstrom

AEE: Erneuerbare Energien stärken den Wirtschaftsstandort Deutschland

«Focus»: Bundesrechnungshof für Auflösung des Klimafonds

China setzt auf deutsche Hilfe beim Energiesparen

Apple betont Fortschritte beim Umweltschutz

17.04.2014

Brazil Kicks Off Carbon Neutral Goal for FIFA World Cup

Österreichischer Umweltminister Rupprechter fordert Mobilitätswende für Europa

Kirchen betreiben in Deutschland bereits rund 2.000 Solaranlagen

Sachsen-Anhalt erlaubt Behörden Kauf von teuren Öko-Autos

Union setzt Ministerin Hendricks beim Klimaschutz unter Druck


UNESCO Bildung für nachhaltige Entwicklung UNESCO Projekt: endlich-handeln